RIS28: Ransomware und Hausdurchsuchung

Die Folge steht noch unter dem Eindruck der Urlaubssaison. Tobias liegt genüsslich am Pool und ist per Telefon mit dem Studio verbunden. Wir besprechen in der Sendung die Hausdurchsuchung bei Jens und diskutieren längere Zeit über die Ransomware NotPetya.

Shownotes

RIS27: Im Krautspace

Heute haben wir uns wieder einen speziellen Platz für die Aufnahme ausgewählt. Tobias und Jens sitzen im Krautspace, dem lokalen Hackspace.

Wir sprechen in der aktuellen Sendung nochmal über die Erfahrungen aus den letzten Tagen mit der Datenschutz-Grundverordnung und greifen damit das Thema der letzten Sendung wieder auf.

Ab Ende Juli 2018 wird der Google Chrome alle Seiten ohne HTTPS als nicht sicher markieren. In einem Tweet beschreibt Patrick Donahue, dass er eine Million Seiten gescannt hat. Mehr als die Hälfte leitet nicht zu HTTPS weiter.

Schließlich diskutieren wir über Virenscanner und deren Probleme sowie über den neuen Standard zur Verschlüsselnug von WLANs.

Shownotes

RIS26: Die Datenschutz-Grundverordnung

Tobias und Jens haben am 30. Mai eine Sendung bei schönstem Sonnenschein aufgenommen. Fünf Tage nach dem Wirksamwerden der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) liegt es natürlich nahe, darüber zu reden.

RIS25: Sichere Passwörter

Tobias hat am Anfang einen Artikel aus der Süddeutschen Zeitung ausgegraben. Die diskutieren dort die App Musical.ly und mögliche Gefahren.

Danach diskutieren wir über die Sicherheit von Passwörtern, wie man sichere Passwörter bekommt und diese speichert. Passenderweise wurde die Sendung zum Weltpassworttag ausgestrahlt und auch hier veröffentlicht. 🙂

RIS24: Datenreichtümer

In den letzten Tagen und Wochen gab es viele vermeintliche und echte Datenreichtümer. Allen voran stand die Riesendiskussion um Facebook und Cambridge Analytica.

Wir versuchen in der Sendung unsere Sicht auf den Skandal zu schildern. Gleichzeitig wollen wir auf die untenstehenden Podcasts zum Thema verweisen. Dort wurde das Thema zum Teil in einer wesentlich größeren Breite und Tiefe besprochen.

Im Bereich der Smartphones fielen uns einige Apps auf, die ebenfalls Daten verloren. Grindr gab den HIV-Status der Nutzer weiter und MyFitnessPal verlor Nutzerdaten.

Schließlich beleuchten wir nochmal den Fall des Attentäters von San Bernardino. Damals wollte das FBI das Apple eine Hintertür in deren System einbaut. Es stellt sich raus, dass hier ein Exempel geschaffen werden sollte und Apple tat gut daran, dies zu verweigern.

Shownotes

Facebook

Podcasts zum Thema Facebook:

Datenleaks bei Apps

San Bernardino und das FBI

Angriffe gegen USB

RIS23: Facebook, AGBs und Briar

Diese Sendung wurde außerhalb des Sendestudios von Radio OKJ aufgenommen. Wir hatten diesmal nur einen Meetingraum zur Verfügung. Daher ist die Audioqualität nicht besonders toll.

Ein Teil unserer Sendung hangelt sich entlang des Themas AGBs, also dem so allseits beliebten Kleingedruckten.

Tobias sah eine Sendung, wo Menschen auf der Straße Teile der AGBs von Facebook präsentiert wurden und diese gefragt wurden, ob sie solchen Bedingungen zustimmen würden. Viele verneinten dies. Allerdings mussten dann viele doch zugeben, auf Facebook zu sein und damit solchen Bedingungen zugestimmt zu haben.

Tobias erzählt weiter ein wenig von seinem Weg zum digitalen Nomaden. Später sprechen wir über Schwachstellen in Routern und Sexspielzeugen. Schließlich kommen wir auf Datenschutzprobleme bei Dating-Apps.

Am Ende unserer Sendung führen wir eine kleine Installation von Briar durch. Wir versuchen, diese App auf unsere Telefone zu installieren, diese einzurichten und machen erste Schritte bei der Benutzung.

Shownotes

RIS22: Besondere elektronische Schwachstelle

Das neue Jahr startet mit einem Blick in das alte. Jens war beim 34. Chaos Communication Congress in Leipzig und Tobias hat einige der Vorträge in der CCC-Mediathek nachgeschaut.

Wir reden zunächst über einige der Vorträge, die uns gefielen. Danach versucht Jens, die Meltdown-Lücke bei den CPUs etwas zu erklären. Tobias fand eine Meldung, dass der nigerianische Prinz gefasst sei und erzählt über seine Erlebnisse mit Scammern in Amsterdam. Danach machen wir einen kurzen Ausflug zu dem Messenger Briar und kommen zu dem Desaster um das besondere elektronische Anwaltspostfach.

Wir wünschen euch viel Spass beim Anhören.

Shownotes

RIS21: TorMoil und VPNs

Tobias war kürzlich wieder einmal mit dem Tor-Browser aktiv und entdeckte auf der Downloadseite einige Hinweise zur sicheren Benutzung. Wir diskutierten diese im Verlauf der Sendung und kamen dann auf die TorMoil-Schwachstelle zu sprechen. Damit liess sich kurzzeitig die korrekte IP-Adresse eines Benutzers herausfinden.

Schließlich stolperte Tobias  über das Angebot eines VPN-Providers. Hier wollte er wissen, ob sich das “lohnt”. Wir treten in der Diskussion einen Schritt zurück und erklären, welchen Zweck VPNs verfolgen und überlegen uns, ob Anonymität eines der Ziele sein kann.

Musik

Melanie UngarCrazy Glue

Shownotes