RIS52: Die NSO Group

In unserer letzten Sendung haben wir einige Sachen angekündigt. Jetzt fangen wir langsam, die Versprechungen einzulösen. 😉

Wir gehen in der Sendung auf die Aktivitäten der NSO Group ein. Das Unternehmen wurde von Niv Carmi, Shalev Hulio und Omri Lavie gegründet. Sie stellen unter anderem die Software, oder besser gesagt Spyware, Pegasus her. Wir gehen ein wenig auf die Geschichte ein und erzählen, was die Software so leistet.

Im Verlauf der Sendung erzählt Jens, dass auch das BKA die Verwendung der Software prüfte und deren Juristen dagegen votierten. Direkt nach unserer Aufnahme wurde vermeldet, dass das BKA doch die Software eingekauft hat.

Shownotes

Eine Antwort auf „RIS52: Die NSO Group“

noch ein minderbemittelt demokratisches regime ist nso kunde. es ist benkannt geworden, das bka hat pegasus eingekauft, https://blog.wdr.de/digitalistan/bka-setzt-pegasus-trojaner-ein-was-dafuer-spricht/ , natürlich voll gesetzeskonform die weltraum-theorie-variante! beim breitbandausbau ist deutschland einen platz vor niger und immerhin beim ausschnüffeln einen hinter china, wir saugen ja nur 20% des traffics ab, bei pornos reichen uns die metadaten um menschen zu erpressen und zu diskredetieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.