RIS27: Im Krautspace

Heute haben wir uns wieder einen speziellen Platz für die Aufnahme ausgewählt. Tobias und Jens sitzen im Krautspace, dem lokalen Hackspace.

Wir sprechen in der aktuellen Sendung nochmal über die Erfahrungen aus den letzten Tagen mit der Datenschutz-Grundverordnung und greifen damit das Thema der letzten Sendung wieder auf.

Ab Ende Juli 2018 wird der Google Chrome alle Seiten ohne HTTPS als nicht sicher markieren. In einem Tweet beschreibt Patrick Donahue, dass er eine Million Seiten gescannt hat. Mehr als die Hälfte leitet nicht zu HTTPS weiter.

Schließlich diskutieren wir über Virenscanner und deren Probleme sowie über den neuen Standard zur Verschlüsselnug von WLANs.

Shownotes

RIS01: Trojaner, TTIP und tolle Sicherheit

Tobias wollte voller Stolz Werbung für Radio (In)security machen und wurde beim Öffnen der Webseite mit einer Fehlermeldung konfrontiert. Er nahm an, dass es an irgendeiner krassen Verschlüsselung liegt, die sein Client nicht beherrscht. Daher erklärt Jens, dass die Webseite TLS benutzt und wir versuchen zu klären, was TLS eigentlich ist und wie das funktioniert.

Im Nachrichtenteil sprechen wir über den Verfassungsschutz in Sachsen-Anhalt, auf dessen Rechnern Schadsoftware gefunden wurde und was TTIP mit IT-Sicherheit zu tun hat.

Schließlich greifen wir das Thema vom letzten Mal wieder auf und nähern uns dem Begriff der IT-Sicherheit an. Jens erzählt von diversen Schutzzielen, die sich umsetzen lassen.

Weblinks

HTTPS

Schadsoftware beim Verfassungsschutz Sachsen-Anhalt

TTIP

Begriff der IT-Sicherheit