RIS10: Tobias testet Tor-Browser

Tobias versucht immer vorbildlich die Hinweise aus den letzten Sendungen umzusetzen. So installierte er sich den Tor-Browser und versuchte, damit Facebook zu nutzen. Für ihn stellte sich das etwas umständlich dar. Denn er musste dauernd sein Password eingeben, Freunde identifizieren usw. Wir sprechen in der Sendung darüber, wie er es besser machen kann. Facebook bietet nämlich einen Tor Onion Service, der nur über Tor erreichbar ist: https://facebookcorewwwi.onion/. Damit verschwinden viele der Probleme.

Allerdings stellten wir auch fest, dass Tobias seinen bisherigen Browser wie gewohnt nutzt. Damit hat dieser alle Cookies u.a. auch die von Facebook. Jens zeigte mal anhand des Plugins Lightbeams, wieviele Seiten im Hintergrund geladen werden.

Schließlich gehen wir noch auf eine Lücke bei Magento ein und diskutieren, wie Server in der Praxis gehackt werden können.

Musik

Shownotes

RIS05: Von Bankräubern, Mördern und Vibratoren, die nach Hause telefonieren

In der Sendung diskutieren wir einige Vorfälle aus der Nicht-IT-Welt. So schafften es indische Räuber trotz Sicherheitsvorkehrungen einen Zug auszurauben. In den USA scheint es möglich zu sein, einen perfekten Mord zu verüben und die Meldung über diese gesetzliche “Schwachstelle” wurde bisher ignoriert. Außerdem greifen wir einen alten Vorfall aus dem Thüringer LKA auf, wo nach Klopapierdieben gefahndet wurde.

Die IT-Welt bot auch spannende Dinge. So schnitt die Thüringer Polizei auch in anderen Zusammenhängen Telefonate mit, VWs können mit billiger Hardware geknackt werden und Vibratoren telefonieren nach “Hause”.

Musik

Weblinks