RIS44: 10 Jahre Stuxnet und andere Viren

Wir unternehmen einen weiteren Versuch, zum regulären Sendebetrieb zurückzukehren. In der aktuellen Sendung sprechen wir nochmal über die Corona-Apps und speziell über die Corona-Warn-App. Seit Mai 2020 hat sich da einiges getan. Die App wurde veröffentlicht und es gab einige Anfangsschwierigkeiten und Diskussionen.

In Bezug auf Corona haben sich die digitalen Corona-Listen als problematisch herausgestellt. Einige der Hersteller hatten mit Sicherheitslücken zu kämpfen.

Schließlich sprechen wir über das Jubiläum von Stuxnet. Dieser Virus wurde vor zehn Jahren gefunden und läutete die Ära (oder die Diskussionen um) Cyberwar ein.

Shownotes

Corona-Warn-App

Digitale Corona-Listen

OONI und Zensur in Belarus

Stuxnet

RIS43: Corona, was sonst?

Tobias und Jens haben sich im Mai 2020 in ungewöhnlichem Setup getroffen. Wir versuchen langsam wieder den normalen Sendungsbetrieb aufzunehmen und haben eine erste Testsendung aufgenommen.

Anfangs sprachen wir kurz über unsere individuelle Situation, d.h. Arbeiten und Schule von zu Hause. Dann ging es um das Hauptthema: die so genannten Corona-Apps.

Wir versuchen in der Sendung zu klären, was der Sinn von derartigen Apps ist.

Shownotes

Kontakt

Radio (In)Security unterstützen

RIS42: Rückblick zum 36C3 und Emotet

Fast vier Monate gingen ins Land bevor dieser Podcast das Licht der Welt erblickte. Daher sind die besprochenen Themen auch schon etwas älter. 🙂

Tobias und ich nahmen die Sendung Anfang Januar 2020 auf. Damals kam ich recht frisch vom 36C3. Daher nimmt der Congress und verschiedene Vorträge einigen Raum in der Sendung ein.

Weiterhin war damals ein anderer Virus als derzeit in aller Munde, nämlich Emotet. Wir sprechen über die Infektion an der Uni Gießen, am Kammergericht Berlin und überlegen, wie Schutzmaßnahmen dagegen aussehen können.

Shownotes